Massengräber und Gedenkzeichen

Auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen befinden sich dreizehn Massengräber und fünfzehn Einzelgräber sowie etwa einhundert individuelle Gedenkzeichen in Form von Grabsteinen und Gedenktafeln, die von Familienangehörigen aufgestellt worden sind. Ein Teil der Opfer des Konzentrationslagers Bergen-Belsen wurde in einem Krematorium am westlichen Rand des Lagers sowie im Frühjahr 1945 auf offenem Feld verbrannt. Die übrigen Leichen wurden in den Massengräbern bzw. in den wenigen Einzelgräbern bestattet. Auf einem zweiten Massenfriedhof, der sich auf dem Gelände des benachbarten Truppenübungsplatzes befindet, sind weitere 4 500 Opfer des KZ Bergen-Belsen beigesetzt, die starben, nachdem sie in die Nothospitäler in der Wehrmachtskaserne gebracht worden waren.

ZURÜCK

Gedenkstätte Bergen-Belsen: Von Hinterbliebenen gestiftete persönliche Gedenksteine, im Hintergrund eines der dreizehn Massengräber auf dem Areal des ehemaligen Lagers, 2015. Foto Klaus Tätzler
Gedenkstätte Bergen-Belsen: Gedenkstein für Anne und Margot Frank